Radon-Messpflicht an Arbeitsplätzen in ausgewiesen Gebieten

Radonvorsorgegebiete in Baden-Württemberg


Das Umweltministerium Baden-Württemberg hat 29 Gemeinden im Schwarzwald als Radon-Vorsorgegebiete vorgeschlagen. Vor der schlussendlichen Ausweisung besteht bis Mitte Februar noch die Möglichkeit der freiwilligen Öffentlichkeitsbeteiligung. Geologisch bedingt sind in diesen Gemeinden erhöhte, krebserregende Radon-222-Aktivitätskonzentrationen zu erwarten, weshalb der Bund ein besonderes Augenmerk auf den Schutz der ArbeitnehmerInnen in diesen Regionen legt. Demzufolge ist in Radonvorsorgegebieten jeder Arbeitgeber zu einjähirgen Radonmessungen an Arbeitsplätzen in Erdgeschoss und Keller verpflichtet. Abhängig von den Messwerten sind im Anschluss an die Messphase lüftungstechnische oder bauliche Maßnahmen durchzuführen, um die Radonkonzentration in betroffenen Räumen dauerhaft unter den Referenzwert von 300 Bq/m³ zu senken.

Wappen von Baden-Württemberg


Der mittlere und südliche schwarzwald vorgeschlagen

Vorgeschlagene Radonvorsorgegebiete in Baden-Württemberg


Seine Bodenschätze und geologischen Gegebenheiten machen vor allem den Südwesten Baden-Württembergs zu einem stark mit Radon belasteten Bundesland. Erhöhte Uranvorkommen und permeable Böden sorgen für große Radon-Belastungen in Innenräumen.


Insgesamt 29 Gemeinden in 6 Landkreisen sind als Radon-Vorsorgegebiet vorgeschlagen:




Breisgau-Hochschwarzwald

Bollschweil
Horben
Münstertal
Oberried
Schluchsee










Rottweil

Lauterbach
Schiltach


Lörrach

Aitern
Böllen
Fröhnd
Häg-Ehrsberg
Kleines Wiesental
Schönau im Schwarzwald
Schönenberg
Todtnau
Tunau
Utzenfeld
Wembach
Wieden
Zell im Wiesental



Schwarzwald-Baar

Schonach


Ortenau

Gutach (Schwarzwaldbahn)
















Waldshut

Dachsberg
Häusern
Herrischried
Ibach
Rickenbach
Sankt Blasien
Todtmoos




Sie sind Arbeitgeber in einem Radonvorsorgegebiet?

Wir unterstützen Sie fachkompetent, umfassend und zuverlässig.

Information zu Ihren
gesetzlichen Pflichten

Individuelle Beratung
und Schulung

Gesetzeskonforme und
rechtssichere Messmittel

Analyse der Messergebnisse

Informieren Sie sich zu unserem Angebot "Arbeitsplatzmessungen in Radonvorsorgegebieten" und lassen Sie sich ein individuelles Angebot erstellen:






Ihre Ansprechpartnerin Claudia Befeld

Sie haben Fragen?

Ihre persönliche Ansprechpartnerin Claudia Befeld erreichen Sie unter

09076 - 9199835








Anerkannt.
Rechtsicher.
Gesetzeskonform.


Unser staatlich zugelassenes PRD Radon Exposimeter für Ihre Radonpflichtmessung an Arbeitsplätzen in Radonvorsorgegebieten.
Anerkanntes Messmittel PRD Radon Exposimeter

Dieses Unternehmen hat eine Bewertung von Sternen bei abgegebenen Stimmen.