Radon-Messpflicht an Arbeitsplätzen in ausgewiesen Gebieten

Radonvorsorgegebiete in Sachsen


Zum 31. Dezember 2020 hat das sächsische Landesamts für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie gemäß https://www.radonshop.com/lexikon/121-StrlSchG sogenannte Radonvorsorgegebiete für Sachsen ausgewiesen. Geologisch bedingt sind dort erhöhte, krebserregende Radon-222-Aktivitätskonzentrationen zu erwarten, weshalb der Bund ein besonderes Augenmerk auf den Schutz der ArbeitnehmerInnen in diesen Regionen legt. Demzufolge ist in Radonvorsorgegebieten jeder Arbeitgeber ab dem 01. Januar 2021 zu einjähirgen Radonmessungen an Arbeitsplätzen in Erdgeschoss und Keller verpflichtet. Abhängig von den Messwerten sind im Anschluss an die Messphase lüftungstechnische oder bauliche Maßnahmen durchzuführen, um die Radonkonzentration in betroffenen Räumen dauerhaft unter den Referenzwert von 300 Bq/m³ zu senken.

Wappen des Freistaat Sachsen


Der Süden Sachsens unterliegt der Messpflicht

Ausgewiesene Radonvorsorgegebiete in Sachsen


Seine Bodenschätze und geologischen Gegebenheiten machen Sachsen zu einem der am stärksten mit Radon belasteten Bundesländer. Die zurückgebliebenen Grubenhöhlräume aus Alt- sowie Wismut- und Uranbergbau stellen ein erhöhtes Radonpotential dar.


Ungefähr ein Viertel aller Gemeinden in Sachsen sind als Radonvorsorgegebiete ausgewiesen:


Erzgebirgskreis

Amtsberg
Annaberg-Buchholz, Stadt
Aue-Bad Schlema, Stadt
Auerbach
Bärenstein
Bockau
Börnichen/Erzgeb.
Breitenbrunn/Erzgeb.
Burkhardtsdorf
Crottendorf
Deutschneudorf
Drebach
Ehrenfriedersdorf, Stadt
Eibenstock, Stadt
Elterlein, Stadt
Gelenau/Erzgeb.
Geyer, Stadt
Gornau/Erzgeb.
Großolbersdorf
Großrückerswalde
Grünhain-Beierfeld, Stadt
Grünhainichen
Heidersdorf
Johanngeorgenstadt, Stadt
Jöhstadt, Stadt
Königswalde
Lauter-Bernsbach, Stadt
Marienberg, Stadt
Mildenau
Oberwiesenthal, Kurort, Stadt
Olbernhau, Stadt
Pockau-Lengefeld, Stadt
Raschau-Markersbach
Scheibenberg, Stadt
Schlettau, Stadt
Schneeberg, Stadt
Schönheide
Schwarzenberg/Erzgeb., Stadt
Sehmatal
Seiffen/Erzgeb., Kurort
Stollberg/Erzgeb., Stadt
Stützengrün
TannenbergThalheim/Erzgeb., Stadt
Thermalbad Wiesenbad
Thum, Stadt
Wolkenstein, Stadt
Zschopau, Stadt
Zschorlau

Mittelsachsen

Augustusburg, Stadt
Bobritzsch-Hilbersdorf
Brand-Erbisdorf, Stadt
Dorfchemnitz
Eppendorf
Flöha, Stadt
Frauenstein, Stadt
Freiberg, Stadt, Universitätsstadt
Großhartmannsdorf
Halsbrücke
Leubsdorf
Lichtenberg/Erzgeb.
Mulda/Sa.
Neuhausen/Erzgeb.
Oberschöna
Oederan, Stadt
Rechenberg-Bienenmühle
Sayda, Stadt
Weißenborn/Erzgeb.





Vogtland

Adorf/Vogtl., Stadt
Auerbach/Vogtl., Stadt
Bad Brambach
Bad Elster, Stadt
Bergen
Eichigt
Ellefeld
Falkenstein/Vogtl., Stadt
Grünbach
Klingenthal, Stadt
Lengenfeld, Stadt
Markneukirchen, Stadt
Mühlental
Muldenhammer
Neustadt/Vogtl.
Rodewisch, Stadt
Schöneck/Vogtl., Stadt
Steinberg
Theuma
Treuen, Stadt
Werda

Sächsische Schweiz - Osterzgebirge

Altenberg, Stadt
Bad Gottleuba-Berggießhübel, Stadt
Dippoldiswalde, Stadt
Dorfhain
Freital, Stadt
Glashütte, Stadt
Hartmannsdorf-Reichenau
Hermsdorf/Erzgeb.
Klingenberg
Kreischa
Liebstadt, Stadt
Tharandt, Stadt









Zwickau

Crinitzberg
Hartmannsdorf b. Kirchberg
Hirschfeld
Kirchberg, Stadt
Langenweißbach
Wilkau-Haßlau, Stadt



Sie sind Arbeitgeber in einem Radonvorsorgegebiet?

Wir unterstützen Sie fachkompetent, umfassend und zuverlässig.

Information zu Ihren
gesetzlichen Pflichten

Individuelle Beratung
und Schulung

Gesetzeskonforme und
rechtssichere Messmittel

Analyse der Messergebnisse

Informieren Sie sich zu unserem Angebot "Arbeitsplatzmessungen in Radonvorsorgegebieten" und lassen Sie sich ein individuelles Angebot erstellen:






Ihre Ansprechpartnerin Claudia Befeld

Sie haben Fragen?

Ihre persönliche Ansprechpartnerin Claudia Befeld erreichen Sie unter

09076 - 9199835








Anerkannt.
Rechtsicher.
Gesetzeskonform.


Unser staatlich zugelassenes PRD Radon Exposimeter für Ihre Radonpflichtmessung an Arbeitsplätzen in Radonvorsorgegebieten.
Anerkanntes Messmittel PRD Radon Exposimeter