Meldung zu Airthings Wave und Wave+-Geräten


Meldung zu Airthings Wave und Wave+-Geräten

Sehr geehrte Kunden,

wir haben eine Meldung erhalten, dass es bei den Radonmessgeräten Wave und Wave+ in den vergangenen Wochen zu einem Softwarefehler kam. Dabei konnten bei einigen Geräten die Messdaten nicht mehr korrekt mit der Smartphone-App synchronisiert werden. Somit gelangten die Daten auch nicht mehr auf das online-Dashboard.

Betroffen waren insbesondere Smartphones und Tablets mit Android-Betriebssystemen. Bei dem Fehler handelt es sich um ein reines Software-Problem. Die Hardware ist nicht betroffen.

Der Hersteller Airthings hat angekündigt in den nächsten 1-2 Wochen eine neue Software (App) zur Verfügung zu stellen. Der Hersteller möchte darum seine Kunden bitten, sich noch einige Tage zu gedulden. Bitte aktualisieren Sie in den nächsten 1-2 Wochen Ihre Smartphone-Apps für alle Airthings Wave und Wave+-Geräte (Android und IOS). Einem reibungslosen Betrieb sollte dann nichts mehr im Wege stehen. Wir bedanken uns für Ihre Aufmerksamkeit!

Mit freundlichen Grüßen

Ihr Radonshop-Team

Stand: 10.12.2018

2018-12-10 14:04:00

Durch den erneuten Beschuss des größten europäischen Kernkraftwerkes Saporischschja - welches seit dem Frühjahr von russischen Truppen besetzt ist, wächst die Gefahr eines Austritts radioaktiver...


29.08.2022

Mit einer neuen Initiative soll das Bewusstsein bei den Bürgerinnen und Bürgern Sachsen-Anhalts für das krebserregende, natürlich vorkommende radioaktive Edelgas Radon geweckt werden. Das...


22.08.2022

Das Landesamt für Umwelt, Bergbau und Naturschutz (TLUBN) kündigt an, dass ab September diesen Jahres umfangreiche Radon-Bodenmessungen in Thüringen beginnen, um dem krebserregenden radioaktiven...


16.08.2022

Im MZ Beitrag vom 10.05.2022 werden unsere RadonTec Exposimeter zur Langzeitradonmessung empfohlen. Die MZ berichtet, dass die Einheitsgemeinde Stadt Arnstein, Anfang 2021 eine der ersten Kommunen...


15.05.2022
Passwort vergessen