Umodan®RadonProtect-Folien-System - Radonfolie

Artikelnummer: RP3908431


409,00 €

inkl. 19% USt., versandfreie Lieferung


sofort verfügbar

Lieferzeit: 2 - 3 Werktage

Kategorie: Radonfolie



Beschreibung

Radonschutzfolie + Schutzvlies von Umodan: Der sichere Schutz vor Radon!

Das Umodan®RadonProtect-Folien-System dient dem Schutz der RadonProtect-Folie vor mechanischen Beschädigungen (Risse, Löcher, etc.) und wird im Sandwichverfahren zusammen mit dem Schutzvlies (Wikaflor, 200g/m2) verarbeitet.


Anwendung der Umodan Radonschutzfolie

Zuerst die RadonProtect-Folie auf dem ebenen Boden ausbreiten. Die bedruckte Seite muss dabei nach oben zeigen. Dann das Umodan®RadonProtect-Folien-System zusammen mit dem Schutzvlies (Wikaflor, 200g/m2) im Sandwichverfahren verarbeiten. Hierbei wird unter und über der RadonProtect-Folie jeweils eine Lage Schutzvlies angebracht. Bei der Verlegung muss sehr sorgfältig vorgegangen werden: Schäden (Risse, Löcher, etc.) sind bei diesem Arbeitsschritt unbedingt zu vermeiden!

Die einzelnen Bahnen der RadonProtect-Folie werden mit Heißluft verklebt. Dabei müssen die Folien überlappend (5-10 cm) verlegt werden. Wenn anschließend durch die Bearbeitung mit Heißluft eine Verflüssigung der Kunststofffolien eintritt, dann können die Folien durch festes Andrücken miteinander radongasdicht verklebt werden. Die so entstandene Sperrlage hält gleichzeitig auch Dampf und Feuchtigkeit aus den Wohnräumen fern. Da außer Heißluft keine weiteren Materialien zur Verklebung benötigt werden, erweist sich diese Methode als besonders kostengünstig und erspart zudem auch sehr viel Arbeitszeit.

Bauteile oder Anschlüsse, welche die Abdichtung durchdringen, können mit Manschetten aus RadonProtect-Folie abgedichtet werden. Dabei müssen die Manschetten radongasdicht und feuchtigkeitsdicht mit der RadonProtect-Folie verschweißt werden. Die Folie kann beim Anschluss an Bauteile auch mit speziellen Hybrid-Klebern wie ?Ottocoll HiTack? mit dem Bauteil verklebt werden.

Im Anschluss an die eben genannten Arbeitsschritte ist anschließend eine Sichtprüfung der RadonProtect-Folie vorzunehmen. Falls mechanischen Beschädigungen (Risse, Löcher, etc.) zu erkennen sind, müssen diese vor dem weiteren Schichtaufbau beseitigt werden. Das Umodan®RadonProtect-Folien-System dient dem Schutz der RadonProtect-Folie vor mechanischen Beschädigungen (Risse, Löcher, etc.) und wird im Sandwichverfahren zusammen mit dem Schutzvlies (Wikaflor, 200g/m2) verarbeitet.

 

Lieferumfang: Pro Rolle Radonschutzfolie (50m²) ist eine Rolle Wikaflor Schutzvlies (100 m²) im Preis inbegriffen.

Interesse?:

Sie haben Interesse an einer Radonschutzfolie? Gerne lassen wir Ihnen ein kostenloses Muster zukommen. Senden Sie uns einfach über unser Kontaktformular eine Anfrage.

 

Technische Daten:

Aufbau Umodan®RadonProtect Folie:

  • PE - Folie Dicke: ca. 40 µm
  • Kaschier - PE Flächengewicht 23 g/m²
  • Aluminiumfolie Dicke: ca. 30 µm
  • Kaschier - PE Flächengewicht 23 g/m²
  • PE - Folie Dicke: ca. 40 µm
  • Dicke: 0,17 mm
  • sd Wert: 1.500 m
  • Brandklasse E
  • Gewicht: ca. 15 kg / Rolle

 

Lieferform Umodan®RadonProtect Folie:

  • 1 Rolle : 1 m breit, 50 lfm = 50 m²
  • 1 Palette 32 Rollen = 1.600 m²

Geprüft nach:

  • DIN EN 13967 Kunststoffbahn zur Bauwerksabdichtung gegen aufsteigende Bodenfeuchte
  • DIN EN 13984 Dampfsperrbahn Produkttyp A
  • Radongasdichtheit geprüft durch Radon Sachverständigen Dr. Joachim Kemski, Bonn, Deutschland

 

Wikaflor Schutzvlies:

  • Polyester Vlies 200 g/m², Dicke ca. 1mm
  • Farbe grünlich

 

Lieferform Wikaflor Schutzvlies:

  • 1 Rolle: 1 m breit, 100 flm = 100 m²
  • Eigenschaften: reißfest, bohrfest, strapazierfähig

 

Versand:

Je nach Lieferort und Lieferland, können Ihr gesonderte Transportkosten aufkommen. Bitte vorher anfragen.

 

Wie wird die Radon-Folie verlegt?

Verarbeitung unter der Bodenplatte bei Neubauten

Bei einem Neubau wird die RadonProtect-Folie am besten gleich unter der Bodenplatte verlegt. Der Architekt entscheidet dann über die genaue Positionierung der RadonProtect-Folie. Er entscheidet dabei auch, ob ein Überstand der Folie benötigt wird. Bei einem Überstand ragen das Schutzvlies und die Schutzfolie auf jeder Seite etwa einen Meter über die Bodenplatte hinaus. Dabei muss stets beachtet werden, dass eventuell entstehende Feuchtigkeit immer abgeleitet werden kann. Beim Einbau der RadonProtect-Folie wird über und unter die Folie stets eine Lage Wikafloor Schutzvlies verlegt (Sandwichverfahren). Dabei darf die Folie nicht beschädigt werden!

Bauteile oder Anschlüsse, welche die Abdichtung durchdringen, können mit Manschetten aus RadonProtect-Folie abgedichtet werden. Dabei müssen die Manschetten radongasdicht und feuchtigkeitsdicht mit der RadonProtect-Folie verschweißt werden. Im Bedarfsfall kann auch zusätzlich der Lüftungsboden WIKA HOBO unter der RadonProtect-Folie installiert werden.

Verarbeitung auf der Bodenplatte bei Bestandsbauten

Bei Bestandsbauten ist es sinnvoll die RadonProtect-Folie noch vor dem Fußbodenaufbau direkt auf der Betonplatte zu verlegen. Die Schutzfolie muss im Zuge einer Sanierungsmaßnahme bis über die horizontale Feuchtigkeitsabsperrung hochgezogen werden. Anschließend muss die RadonProtect-Folie vollständig mit einem Hybrid-Klebstoff wie ?Ottocoll HiTack? mit der Wand verklebt werden. Im Bedarfsfall kann auch zusätzlich der Lüftungsboden WIKA HOBO mit der RadonProtect-Folie kombiniert werden.

 

Verarbeitung unter dem Estrich bei Bestandsbauten

Die RadonProtect-Folie zusammen mit dem Schutzvlies Wikaflor im Sandwichverfahren auf ebenem Boden ausbreiten. Dann gemäß den Herstellerangaben radongasdicht verarbeiten und Folien mit dem Mauerwerk und anderen Bauteilen verkleben. Unbedingt darauf achten, dass bei der Verarbeitung keine Schäden am Foliensystem entstehen. Anschließend möglichst bald mit der Estrichverlegung beginnen.


Achtung: Alle Baumaßnahmen müssen mit den verantwortlichen Architekten und den Fachplanern abgestimmt werden. Die Verantwortung für die fachgerechte Verlegung der radongasdichten Schutzfolie obliegt ausschließlich der ausführenden Fachfirma. Diese Installationsanleitung ist ausschließlich für die Beratung und Unterstützung unserer Kunden gedacht.

 

Geprüfte Dampfsperre und Radonschutzfolie

Radonabschirmung bei Neubauten - Schutzfolie unter die Bodenplatte
Die Radonschutzfolie zusammen mit dem Schutzvlies Wikaflor im Sandwichverfahren auf ebenem Boden ausbreiten. Dann die Bodenplatte gießen. Bei der weiteren Verarbeitung an die Herstellerangaben halten.


Radonabschirmung bei Neubauten - Schutzfolie mit zusätzlichem Lüftungsboden
Vor dem Gießen der Bodenplatte den RadonProtect-Lüftungsboden (WIKA Hobo) gemäß den Herstellerangaben auf dem ebenen Boden installieren. Dann die Radonschutzfolie zusammen mit dem Schutzvlies Wikaflor im Sandwichverfahren auf dem Lüftungsboden radongasdicht verarbeiten.


Radonabschirmung bei Bestandsbauten - Schutzfolie unter dem Estrich
Die Radonschutzfolie zusammen mit dem Schutzvlies Wikaflor im Sandwichverfahren auf ebenem Boden ausbreiten. Dann gemäß den Herstellerangaben radongasdicht verarbeiten und Folien mit dem Mauerwerk und anderen Bauteilen verkleben. Danach den Estrich auftragen.


Radon-Abschirmung bei Bestandsbauten - Schutzfolie mit zusätzlichem Lüftungsboden
Den RadonProtect-Lüftungsboden (WIKA Hobo) gemäß den Herstellerangaben auf ebenem Boden installieren. Die Radonschutzfolie zusammen mit dem Schutzvlies Wikaflor im Sandwichverfahren auf dem Lüftungsboden verlegen. Anschließend gemäß den Herstellerangaben radongasdicht verarbeiten und Folien mit dem Mauerwerk und anderen Bauteilen verkleben. Danach den Estrich auftragen. Zum Schluss den mechanischen Lüfter am Lüftungsboden anbringen. 


Radon-Abschirmung bei Bestandsbauten - Sonderfall: Schutzfolie mit Vlieskaschierung
Für den Sonderfall, dass der Bodenbelag (Teppich, Parkett, etc.) direkt auf der Folie aufgebracht werden muss, eignet sich besonders die RadonProtect-Vlies-Folie für eine radongasdichte Installation. Die Folie ist auf beiden Seiten mit einem speziellen Vlies versehen und muss mit Heißluft und Montagestreifen gemäß den Herstellerangaben überlappend verlegt werden. Anschließend radongasdicht verarbeiten und Folien mit dem Mauerwerk und anderen Bauteilen verkleben. Alle Baumaßnahmen müssen mit den verantwortlichen Architekten und den Fachplanern abgestimmt werden.

Bewertungen (0)

Durchschnittliche Artikelbewertung

Geben Sie die erste Bewertung für diesen Artikel ab und helfen Sie Anderen bei der Kaufenscheidung: