Radon

Radon

Radon (bzw. Rn-222) ist ein natürlich vorkommendes radioaktives Edelgas mit einer Halbwertszeit von 3,8 Tagen, das durch den Zerfall von Radium (Ra-226) entsteht (Uran-Radium-Reihe). In der weiteren Zerfallskette entstehen als Folgenuklide u.a. die kurzlebigen Alphastrahler Polonium (Po-218), Polonium (Po-214) und die Betastrahler Blei (Pb-214) und Bismut (Bi-214), die sich an Staubteilchen binden und den größten Teil der inhalationsbedingten Strahlenexposition verursachen. Besonders bedeutsam für Radon im Innenraum ist das Eindringen von Radon aus dem natürlichen Erdboden. Dies geschieht insbesondere bei Häusern mit schlechter Isolation zum Erdreich. Auffälligkeiten durch Baustoffe haben in der Regel eine untergeordnete Bedeutung und sind nur in Einzelfällen relevant.

Verpassen Sie keine Sonderaktionen mehr!

Sie erhalten spannende Informationen, Tipps und Tricks zum Thema Radon, wenn Sie unseren Newsletter abonnieren. Bleiben Sie up-to-date!