Willkommen in der radon beratung


Erprobtes Praxiswissen zu den drei großen Radon Maßnahmen

Radon Messung
Radon Lüftung
Radon Sanierung



Fundiertes Grundwissen über Radon

Das bisher wenig beachtete Thema Radon erlangt seit einigen Monaten stetig mehr Aufmerksamkeit in den Medien und schafft ein Bewusstsein für die gesundheitlichen Risiken einer zu hohen Radon Belastung. Doch vor allem die praktische Umsetzung wirft nach wie vor viele Fragen auf.



Radon Schutz          Radon zu Hause

gesundheitliche Schäden
durch Radon

         Radon Lüftung

   unsichtbare Gefahr Radon         




Schlagwörter, die Sie alle schon einmal gehört haben. Doch wie gehen Sie das Thema Radon am besten an, um schnell eine zuverlässige Einschätzung der Radon Belastung in Ihrem Heim zu erhalten? Welche Maßnahmen sind zielführend und mit welchen Kosten müssen Sie rechnen?

Wir schaffen Klarheit und beraten Sie rund um das radioaktive Edelgas Radon.



Was ist Radon?
Welche gesundheitlichen Gefahren birgt Radon?
In welcher Einheit wird Radon gemessen?
Wie hoch ist der Radon Grenzwert?

Was ist Radon?

Welche gesundheitlichen Gefahren birgt Radon?

In welcher Einheit wird Radon gemessen?

Wie hoch ist der Radon Grenzwert?

Radon-222 ist ein natürlich vorkommendes radioaktives Edelgas, das aus dem Erdreich in Gebäude eintritt und sich in geschlossenen Räumen anreichert.

Radon wird über die Atemluft in die Lunge aufgenommen, wo es zerfällt. Diese energiereichen Alpha-Zerfälle schädigen das Lungengewebe. Eine mittlere bis starke Radon Belastung über mehrere Jahre hinweg steht in direktem Zusammenhang mit einer erhöhten Wahrscheinlichkeit an Lungenkrebs zu erkranken.

Radon wird in Becquerel pro Kubikmeter Luft angegeben.

Kurzschreibweise: Bq/m³

150 Bq/m³ entspricht 150 radioaktiven Zerfällen von Radon innerhalb einer Sekunde in einem Kubikmeter Luft.

Der deutsche Gesetzgeber hat im Strahlenschutzgesetz den Referenzwert von 300 Bq/m³ im Jahresmittel definiert. Die WHO empfiehlt in Innenräumen eine Radon Konzentration unter 100 Bq/m³.

Beide Werte sind Orientierungshilfen. Einen Grenzwert gibt es nicht.



Effektiver Schutz vor Radon in den eigenen vier Wänden

Im ersten Schritt gibt eine Radon Messung Anhaltspunkte, wie hoch die Radon Belastung in Ihrer Wohnung oder Ihrem Haus tatsächlich ist. Radonvorkommen sind deutschlandweit sehr unterschiedlich verteilt und sollte individuell für jede Wohnung und jedes Wohnhaus festgestellt werden.

Die Messwerte des Nachbarn auf das eigene Haus oder die eigene Wohnung zu übertragen, ist nicht ratsam, da individuelle Eigenschaften wie Bodenbeschaffenheit, Baujahr und -weise, Sanierungsmaßnahmen sowie Nutzungsverhalten einen wesentlichen Einfluss auf die Radon Belastung in einem Haus haben.



Effektiver Schutz vor Radon in den eigenen vier Wänden: Radon Messung

Die Einordnung des errechneten oder gemessenen Jahresmittelwerts hilft, Ihre Radon Belastung abzuschätzen und gezielte Maßnahmen zu ergreifen.


Radon Skala: Einordnung der Radonmesswerte

Unbedenkliche Radonwerte
< 100 Bq/m³

Die Radon Belastung ist niedrig. Durch Ihr Lüftungsverhalten verhindern Sie bereits, dass sich hohe Radon Konzentrationen in Ihren Räumen anreichern. Behalten Sie die Radonwerte weiter im Auge um bei Veränderungen schnell reagieren zu können.

Erhöhte Radonwerte
101 - 300 Bq/m³

Die Radon Werte sind leicht erhöht. Durch eine mechanische oder automatisierte Radon Lüftung kann die Radon Belastung in den durch die WHO empfohlenen Bereich abgesenkt werden.

Stark erhöhte Radonwerte
> 300 Bq/m³

Sie sind einer stark erhöhten Radon Belastung ausgesetzt. Eine Gebäudediagnose zur Analyse der Radon Eintrittsstellen und ein maßgeschneidertes Sanierungskonzept senken die Radon Werte dauerhaft.

Dieses Unternehmen hat eine Bewertung von Sternen bei abgegebenen Stimmen.