ARD-Bericht: Wie man sich vor Radon schützt!

bild einer radonlandkarte


Radon ist ein radioaktives Edelgas, das fast überall im Boden vorkommt. Insbesondere in Süd- und Ostdeutschland muss mit erhöhten Radonwerten gerechnet werden. Wer wissen will, ob er in einem Radonbelasteten-Gebiet wohnt, der kann sich einen ersten Überblick anhand von Radonlandkarten verschaffen. Das Bundesamt für Strahlenschutz (BfS) und das Landesamt für Umwelt Bayern (LfU) hält neben Radonlandkarten noch weitere Informationen für Sie bereit.

 

Das folgende Video (ARD-Mediathek, 24.02.2018) gibt einen kurzen Einblick in das Thema „Radon“. Darüber hinaus werden Gegenmaßnahmen erläutert. So kann ausgiebiges Lüften eine erste Maßnahme gegen hohe Radonwerte sein. Weitere Informationen erhalten Sie im Video:

Link zum Video

 

Noch detailiertere Informationen erhalten Sie in diesem Video des Bayrischen Rundfunks (ab Minute 4:40)

Link zum Video


Bild: Screenshot des Video-Berichtes "Wie man sich vor Radon schützt! (24.02.2018, ARD-Mediathek)

2018-02-26 14:27:00

Deutlich erhöhte Radonwerte wurden nach einer Radonmessung über einen Zeitraum von zwölf Monaten in mehreren Schulen in den drei Radon-Vorsorgegebieten des Landkreises Saalfeld-Rudolstadt...


24.11.2022

Die ARD Tagesschau stellte ein klasse Reel (Video) auf deren Social-Media-Kanal Instagram ein, welches auf leicht verständliche Weise die Gefahr durch Radongas sowie Lösungen zum Radonschutz...


21.10.2022

Neue Studien-Daten zeigen auf, dass das Bewusstsein in unserer Gesellschaft für Radon immer noch weitreichend unbekannt ist. Nur 14 % der Befragten haben schon einmal gehört, dass Radongas in...


13.10.2022

Durch den erneuten Beschuss des größten europäischen Kernkraftwerkes Saporischschja - welches seit dem Frühjahr von russischen Truppen besetzt ist, wächst die Gefahr eines Austritts radioaktiver...


29.08.2022
Passwort vergessen